zum vorherigen Abschnitt

2.1.03 Zylinder

Der Zylinder besteht aus Spezial-Zylindergrauguß. An der linken Seite desselben sind zwei Kanäle eingegossen, die im Zylinderkopf weitergeführt werden, wo sie in den Ventilkammern enden. Diese Kanäle sind die Durchgangslöcher für die beiden Stoßstangen und dienen gleichzeitig als Kanäle für den Rücklauf des Öles aus den Ventilkammern.

Zur Erzielung eines einwandfreien Betriebsverhaltens von Kolben und Zylinder ist die Einhaltung des vorgeschriebenen Kolbenlaufspiels in Abhängigkeit von der Kolbenlegierung von Wichtigkeit (Bild 5).

 Bild 5 Zusammengehörigkeit von Kolben und Zylinder
Bild 5 Zusammengehörigkeit von Kolben und Zylinder
Zusammengehörigkeit von Kolben und Zylinder
Zusammengehörigkeit von Kolben und Zylinder

Die AWO-Motoren werden z.Z. mit einem Kolbenlaufspiel von 0,06...0,08 mm ausgeliefert. Der normale Kolben hat einem Durchmesser von 67,94 mm. Der dazugehörige Zylinder hat einen Durchmesser von 68,00... 68,02 mm, womit ein Kolbenlaufspiel von 0,06... 0,08 mm gewährleistet ist. Dieser Zylinder ist in der Dichtfläche durch eine eingeschlagene 1 gezeichnet, während der Kolbendurchmesser auf dem Kolbenboden eingeschlagen ist. Beim Einbau von Übermaßkolben müssen die entsprechenden Zylinder verwendet bzw. müssen vorhandene Zylinder auf das vorgeschriebene Maß gebracht werden.

Übermaßkolben sind in zwei Größen vorhanden, und zwar mit 67,96 mm und 67,98 mm Durchmesser. Die dazugehörigen zwei Zylindergrößen sind in der Dichtfläche durch eingeschlagene arabische Zahlen 2 bzw.3 gekennzeichnet.

Die Übermaßkolben sind zu unterscheiden von den Übergrößenkolben mit Durchmessern von 68,44 und 68,94 mm, die beim Ausschleifen des Zylinders in Frage kommen. Die zu diesen Kolben gehörigen Zylinder sind durch eingeschlagene römische Zahlen I bzw. II gezeichnet.

Für die Abdichtung zwischen Motorgehäuse und Zylinder sorgt eine Dichtung aus ölfestem Dichtungspapier. Da im Verbrennungsraum des Zylinderkopfes sehr hohe Drücke und Temperaturen auftreten, wurde zur Erzielung restloser Öldichtigkeit ein Zentrierrand in Verbindung mit einer hitzebeständigen Aluminium-Asbest-Dichtung vorgesehen.

zum nachfolgenden Abschnitt