zum vorherigen Abschnitt

6. Ersatzteilbeschaffung und Technischer Dienst

6.1 Allgemeines

Sämtliche Ersatzteile für das Motorrad AWO 425 können nur über die Vertragswerstätten oder die Einzelhandelsfachgeschäfte bezogen werden. Dies gilt sowohl für die vom Herstellerwerk selbst gefertigten Teile als auch für die Zulieferteile, wie Vergaser, Teile der elektrischen Anlage usw.

Bestellungen an das Herstellerwerk zu richten, ist zwecklos, da dieses vertraglich verpflichtet ist, seine gesamte Ersatzteilproduktion an die Deutsche Handelszentrale, Maschinen- und Fahrzeugbau, in Eisenach, Fischweide 18, zu liefern. Die DHZ nimmt die Verteilung der Ersatzteile an die Vertragswerkstätten und die Fachgeschäfte vor.

Das Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik ist mit einem dichten Netz von Vertragswerkstätten überzogen, die die technische Überwachung der Maschinen während der Garantiezeit übernehmen und bei auftretenden Schadensfällen zur Verfügung stehen.

Nachstehend findet sich ein vollständiges Verzeichnis der z. Z. bestehenden AWO-Vertragswerkstätten und ein Abdruck der AWO-Garantiebestimmungen. Daraus geht hervor, daß die Erzeugnisse der IKA den eigenen Garantiebestimmungen der IKA unterliegen und Garantiereparaturen an der fahrzeugelektrischen Anlage demzufolge nur von den IKA-Vertragswerkstätten ausgeführt werden dürfen.

Die IKA-Garantiebestimmungen und die IKA-Vertragswerkstätten sind ebenfalls nachstehend aufgeführt.

Bei Anfragen technischer Art an das Werk sind stets Nummer des betreffenden Bauteiles sowie Zulassungsdatum und Kilometerstand anzugeben.

Es befinden sich
Fahrgestell-Nr.               an der Stirnseite des Steuerrohres,
Motor-Nr.                     auf dem Baumusterschild an der Stirnseite des Steuerrohres
                                      und unter dem Ölkontrollstab am Motor,
Getriebe-Nr.                  auf dem Getriebegehäuse,
Hinterradantrieb-Nr.       auf dem Hinterradantriebsgehäuse.

zum nachfolgenden Abschnitt